Sie befinden sich hier: 2013 April

April 2013

E-Mail PDF

28.04.2013

Tuttlingen - Einbruch

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag in ein im Bereich Häldele in Nendingen liegendes Wohnhaus eingedrungen, nachdem sie gewaltsam ein Fenster aufgehebelt hatten. Die Täter durchsuchten danach systematisch mehrere Räume und entwendeten schließlich vorgefundenen Goldschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.
Die Polizei bittet daher Zeugen, denen im Zeitraum von Samstagabend 20.00 Uhr bis Sonntagmorgen 04.00 Uhr im Bereich „Unterm Häldele“ in Nendingen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sich unter der Telefonnnummer 07461 / 941-0 zu melden.

26.04.2013

Tuttlingen - Polizei ermittelt Einbrecher

3.500 Euro Sach- und Diebstahlsschaden hatte zunächst unbekannter Täter in der Nacht zum vergangenen Sonntag durch den Einbruch in eine Gaststätte verursacht, weshalb Beamte des Polizeireviers noch am Wochenende Ermittlungen wegen schweren Diebstahls einleiteten. (Wir hatten berichtet.) Und die Ermittler waren bereits wenige Tage nach der Tat erfolgreich: Durch einen Tipp kamen sie einem 42 Jahre alten Tatverdächtigen auf die Spur. Sie beantragten einen Durchsuchungsbefehl und wurden aktuell bei dem 42-Jährigen vorstellig. Bei der Durchsuchung fanden sie den beim Einbruch gestohlenen Zigarettenautomaten. Der 42-Jährige hat nun mit weiteren Ermittlungen wegen schweren Diebstahls und einer Strafanzeige zu rechnen.

Emmingen - Liptingen - Unbekannte schauchen Diesel ab

Durch das Abschlauchen von Dieselkraftstoff aus einem Baustellenfahrzeug haben unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Schaden von mehreren hundert Euro verursacht. Die Täter gelangten auf ein umzäuntes Grundstück und öffneten dort den Tank eines abgestellten Lkw. Aus diesem ließen sie etwa 250 Liter Kraftstoff ab und schafften das Diebesgut im Anschluss unerkannt vom Tatort. Hierbei beschädigten sie durch die tropfenden Behältnisse den angrenzenden, neuen Asphalt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet.

25.04.2013

Aldingen - Unbekannte schlauchen Diesel ab

Etwa 350 Euro Sach- und Diebstahlschaden haben Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag durch das Abschlauchen von Diesel aus einem Radbagger verursacht. Dieser war auf eine Baustelle abgestellt. Mit brachialer Gewalt öffneten die Täter den Tankdeckel und schlauchten etwa 200 Liter des Kraftstoffs ab. Mitsamt Diebesgut entkamen die oder der Täter im Anschluss unerkannt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

24.04.2013

Tuttlingen - Einbruch in Gertänkemarkt

Mehrere hundert Euro Schaden haben Einbrecher vergangenes Wochenende an einem Getränkemarkt in der Dr. Karl-Storz-Straße verursacht. Die unbekannten Täter kletterten zunächst über einen Zaun auf das Gelände des Marktes. Nach dem Aufwuchten eines Fensters mittels Hebelwerkzeug stiegen die Einbrecher in das Büro der Getränkehandlung ein und entwendeten von dort mehrere Fahrzeugschlüssel – unter anderem Schlüssel eines Anhängers vom Hof des Getränkemarktes. In der Folge öffneten die Täter den abgestellten Anhänger und nahmen aus diesem eine Werkzeugkiste an sich. Mit der Beute kletterten die Diebe wieder über den Zaun und verließen unerkannt das Gelände. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

23.04.2013

Geisingen - Leipferdingen (Gewann Wolfsgrube) - Einbruch in Feldscheunen

Gleich in fünf Feldscheunen waren unbekannte Täter vergangenes Wochenende im Gewann Wolfsgrube entlang der Kreisstraße 5923 (Leipferdingen – Watterdingen) eingebrochen. Mit verschiedenen Hebel- und Brechwerkzeugen hatten die unbekannten Diebe die einfachen Vorhängeschlösser oder Türverriegelungen an den Holztoren und Türen aufgestemmt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde lediglich aus einer Feldscheune eine dreiteilige Aluminiumleiter mit geringem Wert entwendet. Der an den Feldscheunen entstandene Sachschaden betrug dagegen mehrere hundert Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls in mehreren Fällen aufgenommen.

22.04.2013

Mühlheim a.d.D. - Einbruch in Vereinsheim

Mittlerweile der dritte Einbruch in ein Vereinsheim des Landkreises hat sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Mühlheim ereignet. Nachdem solche Einbrüche Samstagnacht bereits in Tuttlingen und Renquishausen verübt wurden, warfen unbekannte Täter auch im Vereinsheim am Lippach ein Fenster an der Gebäuderückseite ein. So in das Gebäudeinnere gelangt, wurden der Gastraum, der Thekenbereich und die angrenzende Küche nach Wertgegenständen abgesucht und vorgefundene Schränke durchwühlt. Offensichtlich hatten die Einbrecher auch Hunger – sie verzehrten aufgefundene Lebensmittel und Getränke, bevor sie das Gebäude wieder über das geöffnete Fenster verließen. Ob sie auch Wertsachen mitgenommen haben, konnte noch nicht festgestellt werden. An dem aufgebrochenen Fenster sind etwa 500 Euro Schaden entstanden. Die Polizei ermittelt - wie schon in den anderen Fällen - wegen schweren Diebstahls.

21.04.2013

Tuttlingen - Unbekannte brechen in Vereinsheim ein

Durch das Einschlagen eines Kellerfensters gelangten Einbrecher in der Samstagnacht in ein Vereinsheim und entwendeten hieraus unter anderem Alkohol und eine Registrierkasse. Im Inneren durchsuchten die Unbekannten mehrere Räume und gingen schließlich in den Thekenbereich, wo sie mehrere Schublanden und Schränke durchwühlten. Eine Registrierkasse mit einem Wert von mehreren tausend Euro brachten die Unbekannten ins Freie und versuchten diese dort aufzubrechen – jedoch erfolglos. Anschließend entfernten sich die Täter. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

Tuttlingen - Schmuck und Bargeld bei Einbruch gestohlen

Bargeld und Schmuck in einer derzeit noch nicht feststehenden Höhe konnte ein Einbrecher am Samstagabend erbeuten. Der Unbekannte brach mit Gewalt die Eingangstüre einer Eisdiele auf. In dem Haus ging der Täter zielstrebig in die privaten Räume einer dort wohnhaften Familie und durchsuchte mehrere Zimmer. Mit aufgefundenem Schmuck und Bargeld entfernte sich der Täter anschließend auf demselben Weg wieder aus dem Wohnhaus. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

Renquishausen - Unbekannte brechen in Vereinsheim ein

>Mehrere hundert Euro Sach- und Diebstahlsschaden haben unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag durch den Einbruch in ein Vereinsheim verursacht. Der oder die Unbekannten warfen mit einem Stein die Doppelverglasung der Eingangstüre ein und verschafften sich so Zutritt zu dem Gebäude. Auch im Inneren schlug der Täter eine Türe ein und durchsuchte im Anschluss den Tresen-/Bewirtungsbereich nach Wertsachen. Vorgefundenes Bargeld in der Höhe mehrerer hundert Euro nahm der Unbekannte an sich und entfernte sich anschließend wieder unerkannt vom Tatort. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls aufgenommen.

17.04.2013

Neuhausen ob Eck - Unbekannte stehlen Profi-Bohrmaschine von Großbaustelle

Ein kurzer, unbeobachteter Moment war für einen derzeit noch unbekannten Täter am Dienstagnachmittag ausreichend, um von einer Großbaustelle eine hochwertige Bohrmaschine zu stehlen. Ein Arbeiter, der im Gewerk um die Elektroinstallation tätig waren, legte die Bohrmaschine kurz ab, um in einen Lagerraum zu gehen. Der Dieb nahm in dieser Zeit die Maschine an sich und entkam unerkannt. Die Profimaschine hat einen Wert von mehr als 1.200 Euro. Die betroffene Firma erstattete Anzeige bei der Polizei, die Ermittlungen wegen Diebstahls einleitete.

16.04.2013

Tuttlingen - Elektrokabel aus Neubaz entwendet

Einen noch nicht genau bezifferbaren Schaden haben Kabeldiebe über das vergangene Wochenende an einem Firmenneubau im Gewerbegebiet Gänsäcker verursacht. Zunächst entfernten die Diebe das komplette Element einer Bautüre und gelangten so in das Innere des Rohbaus. Dort entwendeten sie mehrere Elektrokabelstränge. Weil sie hierbei nicht nur die Kabel an sich nahmen, sondern bereits schon verlegte Leitungen durchtrennten, ist der Firma zu dem Verlust noch erheblicher Sachschaden entstanden. Das Neuverlegen der Kabel wird zu einer bisher noch nicht abschätzbaren Bauverzögerung führen. Von der beauftragten Elektrofirma konnte zum jetzigen Zeitpunkt über Art und Umfang der entwendeten Leitungen und somit zum Wert des Diebesgutes noch keine Auskunft gegeben werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

15.04.2013

Trossingen - Wohnungstüren aufgebrochen

Zwei aufgebrochene Wohnungstüren haben am Sonntagabend, gegen 20:00 Uhr, bei Anwohnern eines Mehrfamilienhauses am Theresienplatz für Unruhe gesorgt. Es sei nichts entwendet worden – so ein Bewohner einer betroffenen Mietwohnung. Auch könne nicht gesagt werden, ob der oder die Täter überhaupt die Wohnungen betreten haben. Die Wohnungsinhaber waren in der Zeit von Donnerstag bis Sonntagabend nicht zu Hause. Die Polizei ermittelt nun zunächst wegen dem Verdacht eines versuchten Einbruchdiebstahls.

Tuttlingen - Einbruch in Werkzeuggeschäft

Bargeld und Buntmetalle waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag Ziele unbekannter Täter eines Einbruchs in einen Tuttlinger Werkzeugladen. Zunächst versuchten die Unbekannten mit einem Hebelwerkzeug die Haupteingangstüre des Geschäfts in der Olgastraße aufzuhebeln. Nachdem dies misslang, wuchteten sie eine Türe am Hintereingang auf und gelangten so in das Treppenhaus des Wohnhauses mit Einkaufs- und Lagerbereich. Aus dem Lager des Geschäfts entwendeten die Einbrecher mehrere Hammerrohlinge aus Messing und etwa 60 Hartmetallbohrer. Aus der Kasse fielen den Tätern knapp 400 Euro Bargeld in die Hände. In einer unverschlossenen Garage des Hinterhofs wurden die Diebe ebenfalls fündig. Dort entwendeten sie etwa 80 bis 100 Zentimeter lange Kupfer- und Stahlstangen. Das so insgesamt gestohlene Buntmetall hatte ein Gewicht von rund 60 Kilogramm. Andere Wertgegenstände und Werkzeuge ließen die Einbrecher unberührt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahl aufgenommen.

Balgheim - Unbekannte schlauchen 230 Liter Kraftstoff ab

Erheblichen Diebstahls- und Sachschaden haben Unbekannte am vergangenen Wochenende durch den Aufbruch mehrerer Baustellenfahrzeuge und das Abschlauchen von insgesamt etwa 230 Litern Kraftstoffs verursacht. Der oder die Täter haben jeweils mit brachialer Gewalt an insgesamt drei auf einer Baustelle abgestellten Fahrzeugen die Tankdeckel aufgebrochen. Mit einer Eisenstange schlugen sie zudem auf die Frontscheibe eines Kettenbaggers ein. Unter anderem wegen schweren Diebstahls musste die Polizei Ermittlungen gegen die derzeit noch unbekannten Täter einleiteten.

14.04.2013

Emmingen-Liptingen, Liptingen - Wohnungseinbruch während Urlaubsabwesenheit

Obwohl eine Bekannte während der Urlaubsabwesenheit der Besitzer regelmäßig nach einem vorübergehend unbewohnten Haus in der Heudorfer Straße gesehen hatte, versuchten unbekannte Täter Freitagnacht über eine Terrassentür in das Wohnhaus einzudringen. Gegen 23:30 Uhr hatte die Nachbarin aus dem Nebengebäude ein Krachen gehört und daraufhin ein Licht eingeschalten. Dies dürfte dazu geführt haben, dass die Einbrecher – noch vor Betreten des Haus – fluchtartig und ohne Beute gemacht zu haben das Objekt ihrer Begierde verließen. Da die Nachbarin das gehörte Geräusch einer Windböe zuschrieb, wurde der Einbruch erst am Samstagmorgen entdeckt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des versuchten Einbruchsdiebstahls aufgenommen.

Neuhausen ob Eck - Danningen - Einbruch in Einfamilienhaus

Über ein aufgehebeltes WC-Fenster waren Einbrecher in der Zeit von Dienstagabend bis Freitagnachmittag in ein Einfamilienhaus am Ortsrand von Danningen gestiegen. In dem Wohnhaus hatten die Täter während der Abwesenheit der Bewohner Schränke und Schubladen durchsucht. Nach einem ersten Überblick – so die Hausbewohner – hatten die Einbrecher nichts entwendet. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des versuchten schweren Diebstahls eingeleitet.

Tuttlingen - Wohnungseinbruch in Kniestraße

Etwa 500 Euro Sachschaden haben Unbekannte Samstag- auf Sonntagnacht bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Kniestraße hinterlassen. Nachdem die Täter etwa in der Zeit von 21:00 Uhr bis 01:00 Uhr die Scheibe einer Terrassentür an der Gebäuderückseite eingeschlagen hatten, gelangten sie in die Wohnräume des Hauses. Dort durchwühlten die Unbekannten Schränke und Schubladen auf der Suche nach Wertgegenständen. Bereits vor wenigen Wochen schon einmal Opfer eines Einbruchs geworden, hatten die Hausbesitzer jedoch alle Wertgegenstände sicher verwahrt. Unter Zurücklassung des Schadens an der Terrassentür mussten die Einbrecher das Wohnhaus ohne Beute verlassen. Ermittlungen wegen Versuch des schweren Diebstahls wurden eingeleitet.

10.04.2013

Tuttlingen - Einbrecher verursachen über 25.000 Euro Schaden

Gleich in zwei Betriebe waren unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Gewerbegebiet Gänsäcker eingebrochen und haben hierbei erheblichen Sachschaden verursacht.

In einem Unternehmen für Medizintechnik schlugen die – nach Schuhspuren mindestens zwei – Einbrecher zunächst eine ebenerdige Scheibe ein und gelangten so in das Innere der Firma. Mit brachialer Gewalt öffneten sie verschlossene Türen, Schränke und Schreibtische. Leuchten, die mit Bewegungsmeldern gekoppelt waren, wurden mittels aufgefundenen Stahlstangen zerschlagen. Nachdem sie alle Räume durchsucht und aus einem Büro der Geschäftsleitung drei Notebooks entwendet hatten, verließen die Einbrecher das Gebäude über das eingeschlagene und so entriegelte Fenster – unter Hinterlassung der Räumlichkeiten mit einem immensen Sachschadens in Höhe von etwa 25.000 Euro.

In einer nahegelegenen Firma für medizinische Instrumente waren die Einbrecher nicht fündig geworden. Dort hatten die Täter sich ebenfalls durch Einschlagen einer Scheibe und Entriegeln des ebenerdigen Fensters an der südlich gelegenen Firmenrückseite Zugang in das Gebäudeinnere verschafft. In einem Packraum des Erdgeschosses und in fünf Büroräumen des Obergeschosses durchwühlten die Einbrecher sämtliche Schränke und Schubladen – ohne jedoch für sie geeignetes Diebesgut zu finden. Da in dieser Firma alle Räume und Schränke unverschlossen waren, entstand hier „lediglich“ Schaden an dem eingeschlagenen Fenster in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Die Polizei hat in beiden Fällen Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

08.04.2013

Einbruchstatistik 2012 Veröffentlicht! - Zahl der Wohnungseinbrüche seit 2008 bundesweit um fast 30% gestiegen!

Berlin. Die Zahl der vollendeten und versuchten Wohnungseinbrüche in Deutschland hat 2012 nach Erhebungen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) im vierten Jahr in Folge deutlich zugenommen. Nach Auswertung der bisher veröffentlichten Kriminalstatistiken von 12 der 16 Bundesländer ergeben sich bundesweit etwa acht Prozent mehr Fälle als 2011, wo insgesamt 132.600 Wohnungseinbrüche registriert worden waren. Damit zeichnet sich in diesem Deliktbereich seit 2008 mit damals erfassten 108.300 Fällen ein Anstieg von annähernd 30 Prozent ab. Für Berlin, Rheinland-Pfalz, Sachsen und das Saarland liegen die Zahlen für 2012 noch nicht vor.

Der GdP-Bundesvorsitzende Bernhard Witthaut appellierte angesichts des dramatischen Anstiegs der Einbruchszahlen an alle Länder, sich an einem bundesweiten Lagebild zu beteiligen. Der GdP-Chef: "Um den reisenden Diebesbanden polizeilich auf Augenhöhe zu begegnen, ist ein gemeinsames, koordiniertes Vorgehen dringend notwendig. Für den Schutz vor Gelegenheitseinbrechern helfen auch bessere Sicherungsmaßnahmen. Für effektivere polizeiliche Analysen bei die Kriminalitätsbekämpfung muss es zudem statt unterschiedlicher Datenerfassungen in den Ländern endlich bundesweit einheitliche Kriterien geben." Im Mai soll das Thema Wohnungseinbrüche auch Thema der Innenministerkonferenz (IMK) sein.

Die Zeitschrift DEUTSCHE POLIZEI berichtet in ihrer April-Ausgabe über eine bundesweit zunächst als Pilotprojekt angelegte Zusammenarbeit zur Abschreckung von Einbrechern in Wohn- und Gewerbeobjekten in Bremen. Dabei werden Türen, Fenster oder Wertgegenstände mit künstlicher DNA (KDNA) markiert. Ziel des 2009 gestarteten Projekts ist es, so der bei der Polizei Bremen verantwortliche Koordinator Jörg Reimann, die Anzahl der verübten Eigentumsdelikte in der Hansestadt messbar zu reduzieren und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung deutlich zu erhöhen. Mittlerweile nutzten in Bremen rund 6.000 Haushalte, alle Schulen und einige gewerbliche Betriebe den Diebstahlschutz durch KDNA.

Die GdP fordert zudem bessere steuerliche Anreize zur Sicherung der eigenen vier Wände. Während Vermieter Investitionen in die Sicherheit ihrer Wohnungen bei der Steuererklärung absetzen könnten, blieben Eigenheimbesitzer weitgehend auf den mitunter hohen Materialkosten sitzen. Auch die Einführung eines Einbruchschutz-Förderprogramms mit zinslosen zweckgebundenen Darlehen sei durchaus vielversprechend.

Vorliegende Zahlen zum Wohnungseinbruch 2012 in den Bundesländern (pdf)

08.04.2013

Bärenthal - Diebe versuchen Stangen aus Edelstahl zu entwenden

Vermutlich waren Diebe am Sonntagmorgen bei ihrem Vorhaben gestört worden. Die Videoüberwachungsanlage eines Bärenthaler Unternehmens löste in den frühen Morgenstunden aus – exakt um 01:27 Uhr, als sich zwei männliche Personen auf dem Firmenhof zu schaffen machten. Die Täter schoben drei dort abgestellte Frachtwagen – gefüllt mit mehreren, etwa drei Meter langen Edelstahlstangen – zu einem Nottor der Firmenumzäunung. Dort schoben sie Stangen im Wert von etwa 2.000 Euro unter dem Zaun hindurch, um diese dann zu entwenden. Entweder wurden die Diebe bei ihrem Handeln gestört oder sie hatten noch kein Transportfahrzeug für das etwa 500 Kilogramm schwere Material. Die zum Diebstahl bereitgelegten Metallstangen wurden allesamt am Sonntagnachmittag vom Geschäftsführer am Zaun entdeckt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchtem schweren Diebstahls aufgenommen.

07.04.2013

Trossingen - Unbekannte schlauchen Diesel ab

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter aus einer Erdbauwalze, die auf dem Baustellengelände an der Trossinger Teufelsgurgel abgestellt war, ca. 150 Liter Diesel abgeschlaucht. Durch den Diebstahl entstand der geschädigten Baufirma ein Schaden in Höhe von ca. 220 Euro.

05.04.2013

Trossingen - Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro entwendet

Werkzeuge im Wert von etwa 5.000 Euro waren Mittwochnacht, gegen 23:00 Uhr, zur Beute dreister Diebe geworden. Obwohl sich die Bewohner im Haus befanden und ein Hofhund angebunden war, wagten sich die unbekannten Täter an das abseits gelegene Werkstattgebäude. Dort gelangten sie über eine unverschlossene Tür in das Innere. Nachdem sie verschiedene Kleingeräte – darunter Bohrmaschinen, Akkuschrauber und Motorsägen – an sich genommen hatten, konnten sie unbemerkt flüchten. Zu spät – erst bei Feststellung des Diebstahls am Donnerstagmorgen – erinnerten sich die Bewohner des Hofes daran, dass der Hund in der Nacht angeschlagen hatte. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Diebstahls eingeleitet.

04.04.2013

Trossingen - Schmuck und Bargeld bei Wohnungseinbruch entwendet

Schmuck und Bargeld im Wert von nahezu 3.000 Euro haben Unbekannte am Mittwochabend, in der Zeit von 20:00 bis 22:00 Uhr, bei einem Wohnungseinbruch in der Alten Straße Schura entwendet. Durch das Aufhebeln einer Terrassentür an der Gebäuderückseite hatten sich die Diebe Zugang in das Einfamilienhaus verschafft. Nachdem alle Räume durchsucht, Schmuck und Bargeld aufgefunden waren, konnten die Täter unerkannte über die bereits geöffnete Terrassentür entkommen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schwerem Diebstahl eingeleitet.

03.04.2013

Trossingen - Einbrecher entwenden Münzsammlung und Schmuck

Verschiedene Münzsammlungen und diverse Schmuckstücke waren Beute von Wohnungseinbrechern eines Anwesens in der Deibhalde Trossingen geworden. Mindestens zwei Täter gelangten während den Osterfeiertagen über eine Terrasse zu dem Wohnhaus. Von dort kletterte einer der Einbrecher über ein Vordach zum Balkon des Obergeschosses, hebelte eine Balkontür auf und brach so in das Schlafzimmer des Gebäudes ein. Nachdem alle Räume durchsucht, Schränke und Schubladen durchwühlt waren, konnten die Täter mit ihrer Beute unerkannt flüchten. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schwerem Diebstahl eingeleitet.

Quelle: Presseportal Polzei Tuttlingen